Sie erreichen uns

telefonisch unter 070314918820, per E-Mail oder über unser Kontaktformular

Verkehrsrecht/Bußgeld/Unfallabwicklung

Verkehrsrecht/Bußgeld/Unfallabwicklung

Verkehrsrecht

Das Verkehrszivilrecht umfasst den Bereich der Schadenersatzansprüche, die bei einem Unfall als Unfallbeteiligter, sei es als Auto-, Motorrad-, Fahrradfahrer oder Fußgänger, entstanden sind.

Hierbei kommen vor allem die Schäden am eigenen Fahrzeug und der eigenen Person in Betracht. Neben Sachschäden stellt sich daher insbesondere auch die Frage der Personenschäden, sowie des Schmerzensgeldes.

Aus einem Unfall erwachsen viele Folgeansprüche, wie Reparaturkosten, Arztbehandlungen und Mietwagenkosten.

Wir stehen Ihnen beratend zur Seite und führen in Ihrem Namen die notwenige Korrespondenz mit Versicherungen und Gegnern, beauftragen Gutachter und prüfen Ihre Ansprüche.

Wichtig: bei einem unverschuldeten Unfall übernimmt der Gegner Ihre Rechtsanwaltskosten.

Geschwindigkeitsüberschreitung

Die Geschwindigkeitsüberschreitung ist eine Ordnungswidrigkeit.

Auf unserer Seite können Sie den dazu gehörigen Bußgeldkatalog einsehen.

Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung oder einer anderen verkehrsrechtlichen Überschreitung erhalten Sie einen Bußgeldbescheid.

Rechtsfolgen können Geldbußen, Punkt in Flensburg oder/und ein Fahrverbot sein.

Es besteht die Möglichkeit gegen den Bescheid Einspruch zu erheben, um zu verhindern, dass dieser rechtskräftig und damit vollstreckbar wird.

Dies hat in der Regel in einer 14- tägigen First ab Zustellung zu erfolgen!

Dieser kann aus verschiedensten Umständen erfolgreich sein: weil Sie nicht der Fahrer bei der Messung selbst waren, weil die Geschwindigkeitsmessung nicht ordnungsgemäß war, oder die Messung selbst nicht ordnungsgemäß erfolgte.

Dies sind Gesichtspunkte, die oft erst nach der Durchsicht der vom Rechtsanwalt angeforderten Ermittlungsamte offenbart werden.